Helga Longin

Dankbar für die gemeinsam erlebten, schönen Jahre, die vielen glücklichen Momente und für alles, was sie für uns war und immer sein wird, nehmen wir zutiefst traurig Abschied von unserer geliebten Helga.

Sie ist am Samstag, dem 10. April 2021, im 63. Lebensjahr plötzlich, völlig unerwartet und viel zu früh aus unserer Mitte gerissen worden.

Wir alle haben Helga immer als eine Inspiration erlebt, sie bleibt ein Leuchtturm für so viele Menschen auf dieser Welt, auch weit über ihren Tod hinaus. 

Es besteht die Möglichkeit, sich von Helga am Freitag, den 23. April 2021, von 10:00h bis 13:00h in der Aufbahrungshalle Bruck an der Leitha zu verabschieden. 

Helga war ein großer Musikfan. Sie fand Gefallen an fast allen Musikrichtungen und wir wollen gerne im Rahmen der Verabschiedung Musikstücke spielen, die einen Bezug zu Euch haben. Ich lade Dich also dazu ein, hier in den Kommentaren neben Eurer Kondolenz auch einen Musikwunsch bekannt zu geben. 

Du bist herzlich dazu eingeladen in den Kommentaren auf dieser Seite eine Kondolenz zu hinterlassen. Am schönsten wäre eine Geschichte, die Du gemeinsam mit Helga erlebt hast, traurig, lustig, skurril, alles ist erwünscht und erlaubt.

Es wurden bereits 205 Kerzen angezündet

Es gibt 104 Kondolenzen

„Gekannt“ - vom Sehen - bei gemeinsamen Freunden, Besuch von Veranstaltungen habe ich dich sicher schon länger. Wirklich kennengelernt haben wir uns 2015 mit der Vereinsgründung von „Unser Bruck hilft“ – du als (Über-)Engagierte, ich als Nominierter für den Vorstand. Bei allen – auch heftigen – Meinungsverschiedenheiten, sind die oft nächtelangen Diskussionen mit dir nie aus dem Ruder gelaufen, was wohl eher an dir und deiner Persönlichkeit lag. Grundsätzlich (mein Schwerpunkt) waren wir ja eh - meistens – einer Meinung, beim Praktischen hab ich dir, wie viele andere, dann den Vortritt gelassen. Zum letzten Mal gesehen hab ich dich noch am Karfreitag bei der alljährlichen Lieferung Strassertaler. Den Umständen geschuldet viel zu kurz, beiläufig ein paar Worte, weil wir’s eh bald, in besseren Zeiten nachholen,… Leider nicht, wie du auch meine gutgemeinten Ratschläge einmal die schönen Seiten von Lesbos, u.a. beim Sonnenuntergang in der „The End Beach Bar“ zu versumpern, nicht mehr umsetzen wirst,.. In deinem Garten fanden die noch von meiner Urgroßmutter stammenden „Kaukasischen Veilchen“ Asyl und können weiterleben, so wie du bei uns!
Interpret / Musiktitel 
Brad Mehldau Trio – Since I fell for you https://www.youtube.com/watch?v=RShj9RTSYMA&list=PLrsEle4XOpdGIJMr4k_jMasEGMAjqB5s2&index=1

Auch in Zeiten in denen wir uns nicht oft gesehen haben, warst du trotzdem immer Teil meines Lebens, tatsächlich von Anfang an. Bald habe ich gelernt und an dir geschätzt, dass du ehrlich an Menschen und ihrem Leben interessiert warst. Auch an meinem. Dir habe ich immer gerne erzählt, was sich bei mir tut. Über unsere Leidenschaften für zwei sehr unterschiedliche Länder, Namibia und Finnland, haben wir uns viel ausgetauscht. Aber besonders gern habe ich dir von den großen Entscheidungen und Veränderungen in meinem Leben erzählt. Ein offenes Ohr (oder zwei), eine ehrliche Meinung und eine positive Haltung zum Leben hast du immer gehabt. Danke dafür! Meinen weiteren Lebensweg mit dir zu teilen werde ich vermissen.
Interpret / Musiktitel 
Samuli Putro - Elämä on juhla

Liebe Helga! Unsere Wege haben sich immer wieder gekreuzt! Waren es Projekte, die mediale Umsetzung benötigten, waren es die Anliegen geflüchteter Menschen oder in Not geratene Tiere! Wir saßen ab und an gemeinsam am Tisch und diskutierten, berieten oder plauderten einfach. Gute Reise!
Interpret / Musiktitel 
Eric Clatpon, Tears in Heaven

Es ist nicht zu fassen Helga, dass du nicht mehr da bist. Gerade erst haben wir die Bepflanzung deines Gemüsebeets besprochen, wenn du am Sonntag nach Lesbos fliegst. Wir haben uns voneinander mit den Worten „wir telefonieren nächste Woche, du bist ja nicht aus der Welt“ verabschiedet . Dieser Satz hat heute eine ganz andere Bedeutung. Kennengelernt haben wir uns vor bald 25 Jahren auf unserer ersten gemeinsamen Publico-Weihnachtsfeier bei einer fantastischen Selleriesuppe von Werner Matt und Wolfis Liebingslied „Feliz navidad“. Unser erstes Aufeinandertreffen ist uns beiden in Erinnerung geblieben – es war wohl eine Art „Liebe auf den ersten Blick“. Du warst meine Mentorin, hast mich motiviert Dinge anders zu denken, hast mir vermittelt wie wichtig Güte und Verzeihen sind und mit großem Spaß meine Bildungslücken von Che Guevara, über die Trapp-Familie bis hin zur Künette geschlossen. Wir haben viele schöne und fordernde Jahre, aber auch traurige Zeiten, wie die lange Krankheit und den Tod deiner Mutter miteinander erlebt. Große Freude kam mit Kasimir in dein Leben, was auch der Beginn unserer Hunde-Erziehungs-Experten-Ära war, die ihren Höhepunkt in Leopold fand. In der Zwischenzeit waren wir Freunde geworden. Ich verbrachte viel Zeit bei dir im Haus und du stelltest mir 2004 Joe vor, ich heiratete und zog 2006 nach Bruck. Bei unserer Hochzeit warst du es, die unsere Hochzeitsrede gehalten hat. Als Freundin von uns beiden warst du immer mit dabei, immer bei uns. Wir sind gemeinsam gereist, haben gekocht, viel gelacht, beim Heurigen gefeiert, über unsere Natur, Umwelt und Politik diskutiert und auch gemeinsam um unsere Hunde Leopold und Funny geweint. Das alles wir mir unendlich fehlen. Nach deiner ersten Rückkehr aus Kara Tepe meintest du: „Das ist das Sinnvollste, das ich in meinem ganzen Leben gemacht habe.“ Ich hoffe, dass du, trotz vieler Rückschläge und wohl auch menschliche Enttäuschungen, die du, wenn du darüber gesprochen hast, meist mit den Worten „da hab ich mich gift“ eingeleitet hast, doch in großer Zufriedenheit gelebt hast. Ja, ich denke, du bist wohl eine der Glücklichen, einen Sinn für dein Leben gefunden zu haben. Dein Engagement und deine Kraft, dich für andere - Menschen und Tiere - einzusetzen, ist legendär. Vielleicht hättest du ein wenig dieser Kraft für dich selbst verwenden sollen. Dankbar, dich in meinem/unserem Leben gehabt zu haben! Traurig, dass du mir mein ganzes restliches Leben fehlen wirst! Sigrid
Interpret / Musiktitel 
Joe Zawinul - Mercy, Mercy, Mercy

Liebe Helga! Du warst für mich einer der Menschen, über die ich froh war, dass ich sie kennen darf. Du warst auch ein Mensch über den ich dankbar bin- dich gekannt zu haben, mit all den unterschiedlichen Facetten deiner Persönlichkeit, aber auch dankbar, dich in unserer Gesellschaft zu haben. Du warst berührbar, hat dich berühren lassen, und hast berührt - auf unterschiedlichste Art und Weise. Du bist ein Mensch, die diese Welt durch dein Sein und Tun ein wenig heller gemacht haben, gütiger und liebevoller. Du bist ein Mensch, der Spure hinterlässt. In die Schwärze des Verlustes, den dein Tod für viele bedeutet, strahlt das Licht, das du uns, die dich gekannt haben, hinterlässt. Vieles von dir wird lebendig bleiben, deinen Tod überdauern. In meinem Herzen - und in dem vieler Menschen - hast du einen Platz, der die Erinnerung an dich lebendig hält. Dein Leben ist aber auch Auftrag an uns, die Menschlichkeit, das Mitgefühl und das Engagement für andere lebendig zu halten und immer wieder neu zu stärken. Liebe Helga, danke dass es dich gegeben hat! Möge deine Seele glücklich sein! Mögest deine Seele geborgen sein! Mögen alle Wunden, die dir das Leben zugefügt haben geheilt sein.. Mögest deine Seele in Freiheit und Frieden leben.
Interpret / Musiktitel 
Bette Midler/God help the outcasts

Über 35 Jahre gemeinsam mit Helga: Freundinnen. Hochzeit. Feste. Taufe. Silvesterfeiern. Liebeskummer. Ausflüge. Essen und Trinken. Lachen. Reisen. Gespräche. Bücher. Hexenrat. Waldviertel. Geflüchtetenhilfe. Trauer.
Interpret / Musiktitel 
Tom Waits/Shiver Me Timbers

Wir kannten uns eigentlich schon immer, waren Nachbarskinder. Das erste Mal wirklich begegnet sind wir einander an einem heißen Sommertag im Jahr 1972 oder 73 (sie würds natürlich genau wissen!) zwischen Friedhof und Gymnasium auf dem Rad. Die beste Freundin war verreist und wir beide waren irgendwie ziellos. Es war heiß und langweilig: und das war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Ich immer immer mit mindestens 4 Beinen auf der Erde, und sie, mit 6 Flügeln, immer irgendwo. Was uns verbunden hat war der gleiche Humor, so ident und so echt, dass man es kaum beschreiben kann. Blicklos und hemmungslos konnten wir loslachen, ohne Rücksicht auf Verluste, denn nicht jedem hat das immer gefallen. Was für ein Glück, einen Menschen zu finden, mit dem man so lachen kann! Nichts war uns heilig und für einen Lacher haben wir fast alles gemacht. So viele Jahre, so viele Erinnerungen, gute und schlechte, Freud und Leid. So vieles haben wir gemeinsam erlebt: die große Liebe und die vielen kleinen... unser Trinkspruch war: "möge uns das Lachen niemals ausgehen!". Ruhe in Frieden, einzige, älteste, witzigste und gescheiteste Freundin meiner allerbesten Zeit.
Interpret / Musiktitel 
Charles Trenet/ La Mer

Helga Longin war eine besondere Frau. Eine Frau, die sich aus tiefster Überzeugung und unermüdlich für andere Menschen eingesetzt hat. All ihr Herzblut und ihre Zeit steckte sie in die Unterstützung und Hilfe von Menschen auf der Flucht. Sie wurde nicht müde aufzuzeigen, welche Verantwortung wir als Österreich haben, um Menschen Schutz, Herberge und vor allem ihre Würde wieder zu geben. Sie wurde nicht müde uns alle immer wieder daran zu erinnern, welche Verantwortung wir von Mensch zu Mensch haben. Wir haben Helga über unser Projekt „Spendensocke“ kennen und schätzen gelernt. Es war uns möglich eine beachtliche Geldsumme an ihren Verein „Unser Bruck hilft“ zu übergeben, um direkt im Flüchtlingslager Kara Tepe die Not ein klein wenig zu lindern. Der überraschende Tod von Helga hat uns sehr betroffen gemacht. Sie wird uns weiterhin Vorbild in Punkto Menschlichkeit sein. Danke Helga. R.I.P
Interpret / Musiktitel 
Wolf Biermann - Ermutigung

Liebe Helga, Deine Unterstützung aller, die Hilfe benötigten, war bewundernswert und grenzenlos. Danke Dir vielmals im Namen aller!
Interpret / Musiktitel 
Elina Garanca / Ave Maria von William Gomez

.... So I just did me some talking to the sun And I said I didn‘t like the way he got things done Sleeping on the job Those raindrops are falling on my head, they keep falling. But there is one thing I know The blues they sent to meet me Won‘t defeat me, it won‘t be long Till happiness steps up to greet me. Raindrops keep falling on my head But that does‘nt mean my eyes will soon be turning red Crying is not for me Cause I‘m never gonna stop the rain by complaining Because I‘m free Nothing‘s worrying me It won‘t be long till happyness steps up to greet me... Danke, dass wir dich kennenlernen durften! Du hast vieles bewirkt und durch dich war vieles anders!
Interpret / Musiktitel 
Molden, Resetarits, Soyka, Wirh: Da Wind; Charles Lloyd/ Leonard Cohen: Anthem

Liebe Helga, obwohl wir schon seit längerem keinen wirklichen direkten Kontakt mehr miteinander hatten ist für mich die Erinnerung an viele gemeinsame Erlebnisse so wie wenn erst gestern gewesen wäre. Dein soziales Wirken und dein Engagement war bewundernswert. Du warst immer eine starke Persönlichkeit mit viel Herz und für deine Familie stets eine liebevolle und wichtige Stütze. Die Lücke die du hinterlässt wird für immer bleiben. Alles Liebe auf deinem letzten Weg, Sylvia
Interpret / Musiktitel 
Queen/ No One but You (Only the Good Die Young)

Liebe Helga, am 10.4.2021, in den Stunden deines Todes, haben wir - die Pillichsdorfer und Wolkersdorfer Flüchtlingshilfen - am Wolkersdorfer Hauptplatz bei unserer Mahnwache für Moria Auszüge aus deinen E-Mails verlesen. Am Ende der Veranstaltung haben wir über dein großartiges Angebot gesprochen, dich das nächste Mal live aus Lesbos zu unserer Veranstaltung zuzuschalten. Wir danken dir für deinen unermüdlichen Einsatz für die Menschen auf Lesbos und deine engagierte Stimme für ein menschenwürdiges Leben für alle! Danke für alle Nachrichten und Telefonate. Zum persönlichen Kennenlernen ist es leider nicht mehr gekommen. Wir werden dich weiterhin mitdenken und bleiben auf unserem gemeinsamen Kurs.
Interpret / Musiktitel 
Bob Dylan, Blowin' in the Wind

Liebe Helga! Sie war in ihren frühen Berufsjahren als Journalistin bei der Kronen Zeitung, dann selbstständig als PR-Beraterin tätig. Ehrenamtlich war sie jahrelang Vorstandsmitglied des Brucker Tierheims und in den vergangenen Jahren Obmann-Stellvertreterin von „Unser Bruck hilft“. Du hast entscheidend dazu beigetragen, dass es stets eine soziale Ausgewogenheit gab, zwischen jenen Menschen, die 2015 in unsere Stadt gekommen sind und den BruckerInnen und WilfleinsdorferInnen. Wir können nur Danke an dich für die Verdienste um unsere Stadtgemeinde sagen. Du hast nicht nur geredet, sondern auch umgesetzt. Die Stadtgemeinde Bruck an der Leitha wird dir, liebe Helga, stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Liebe Helga! Du warst ein halbes Jahr älter als ich und da wir sehr nahe beieinander wohnten, waren wir schon seit Kindertagen sehr eng miteinander befreundet, obwohl wir in verschiedenen Klassenzimmern saßen. Die Freizeit verbrachten wir viel miteinander und du warst mit den Hausaufgaben immer schneller fertig als ich, das ging sogar soweit, dass du öfters auch meine Deutschaufsätze geschrieben hast, damit wir schneller zum Federballspielen gekommen sind. Unvergessen werden mir die Zaun zu Zaun Zurufe bleiben. Während der Gymnasialzeit haben wir mit gemeinsamen Freunden sehr intensiv Tarock gespielt. Du warst eigentlich keine passionierte Kartenspielerin. Viel lieber hast du schon damals mit viel Begeisterung über Dinge geredet, die dich wirklich bewegten. Wir haben dich deswegen immer geneckt - sicher ungerechtfertigt - denn in deinem weiteren Leben hast du dich immer unbeirrt für Dinge eingesetzt, die dir wichtig waren. Dein weiterer Lebensweg zeigt das sehr deutlich. Vielen Dank für deine lebenslange Freundschaft!
Interpret / Musiktitel 
Dionne Warwick - All Kinds Of People

Was bleibt …. Verbunden hat uns über weite Strecken die Freude am Sein, am Mitwirken, am Gestalten in der Kulturpolitik unserer Stadt. Aber besonders verbunden haben uns viele gemeinsame Stunden im Kreis unserer Familien, Freunde und die Liebe zu unseren Hunden. Einerseits empfinden wir große Traurigkeit, dass es nur noch tief verankerte Erinnerungen an diese wertvolle Zeit gibt, anderseits sind wir sehr dankbar darauf zurück greifen zu können. Helga, du hinterlässt nicht nur eine große Lücke, sondern auch ein großes Erbe, das uns immer daran erinnern wird, was es noch zu tun gibt ...!
Interpret / Musiktitel 
The Beatles / The Long and Winding Road

Liebe Helga, ich kannte dich bereits aus Jugendtagen. Richtig kennen und schätzen gelernt habe ich dich erst seit unserer Zusammenarbeit im Verein "Unser Bruck hilft". Du bist für mich ein ganz großes Vorbild an Hilfsbereitschaft geworden und hast mich sehr beeindruckt im Umgang mit Schwächeren in unserer Gesellschaft. Unübertraffen war auch deine Gastfreundschaft. Robert

Helga war, obwohl ich sie damals nicht kannte, schon in meiner Schulzeit ein fixer Bestandteil meines Lebens, als Vorbild, Inspiration und Kusine meiner besten Freundin, Evi. Schon zu dieser Zeit dachte ich mir, das muss eine tolle Frau sein - und ich hatte recht.

Liebe Helga! Du bist viel zu früh von uns gegangen. Du hast Deine Ziele immer mit all Deiner Kraft verfolgt und in den Dienst für Deine Mitmenschen gestellt. Ruhe in Frieden. Heinz

Liebe Helga, als Nachbarn kannten wir uns seit frühester Kindheit. Schon sehr bald bemerkte ich deinen ausgeprägten Wissensdurst, der sich in Form von unzähligen Fragen manifestierte, die ich allesamt nicht in der Lage war zu beantworten. Um dieses Defizit zu verbergen musste ich zeitweise einen Sicherheitsabstand zum Gartenzaun einhalten. Auch durch deinen Wohnortwechsel nach Wien ist unser Kontakt nicht abgerissen, sondern dieser hat sich nach deiner Rückkehr nach Bruck noch intensiviert. Daher können wir die an dieser Stelle von deinen Freunden aufgelisteten positiven Eigenschaften nur vollinhaltlich bestätigen. Die unzähligen Plauscherl am Gartenzaun, sowie die netten lauen Sommerabende im Garten, werden wir sehr vermissen. Leider wurde es dir viel zu früh versagt weitere Fragen zu stellen, die ich – wie schon Dekaden zuvor – nicht beantworten hätte können. Jetzt ist deine Stimme verstummt, doch du wirst immer in unseren Herzen und Gedanken weiterleben. Vielen Dank für deine Freund- und Nachbarschaft, wir werden dich immer schmerzlich vermissen. Pepi, Gabi und Familie
Interpret / Musiktitel 
Joyce e Maria Bethânia - Tarde em Itapoan

"Denn es geschehen Dinge, die wir nicht begreifen können. Wir stehen machtlos und stumm daneben. Es wird Stille sein und Leere. Es wird Trauer sein und Schmerz. Es wird dankbare Erinnerung sein, die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet, bis weit hinein in den Morgen.“ Liebe Helga, was verbindet uns? Unsere liebste Eveline-Base & Familie. Allerdings von zwei verschiedenen familiären Seiten. Du bist die Cousine ersten Grades (väterlicherseits) und ich bin über einige Ecken mit Eveline verwandt (mütterlicherseits). Du und ich - wir begegneten einander nur einige Male. Das letzte Mal beim Geburtstag von Tante Paula im Juni 2018. Von Eveline habe ich immer wieder von Dir gehört, von Deinem Engagement. Die besondere Beziehung zwischen Euch war so spürbar und wird es immer sein. Wie ich aus all diesen Kommentaren hier lesen durfte, warst Du eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Jetzt wird mir bewusst, wie bedauerlich es ist, dass wir einander nie so richtig kennenlernten. „Die Spuren in unseren Herzen bleiben für immer. Auf der anderen Seite des Flusses ist der Tod. Hier, wo wir stehen ist das Leben. Bauen wir also eine Brücke. Diese Brücke heißt Liebe. Sie hält ewig.“ Du hast viele Brücken gebaut. Ruhe in Frieden Helga.
Interpret / Musiktitel 
La Promessa, Il Divo / Halleluja, Il Divo

Liebe Tante Paula, liebe Eveline, lieber Walter und Michael! Ihr seid jene Menschen, die mir Helga - in der Zeit unsere engen Kontakte - als den wichtigsten Teil ihrer Familie vermittelt hat. Und wir waren Teil einer verschworene Clique, die gemeinsam mit Helga über viele Jahre hindurch einiges bewegt hat, Urlaube verbrachte, Spaß hatte und unzählige Abende diskutierte und philosophierte. Hadi und ich waren für Helgas vierbeinige Freunde Leopold aber vor allem für unseren Kasimir immer einsatzbereite Hunde-Sitter. Ich werde nie die Melodie in ihren Worten: „Kasi schau, der Onkel Hadi ist da“ vergessen. In Helgas Leben gab es verschiedene Abschnitte, Schwer- und Mittelpunkte und damit sehr viele WegbegleiterInnen. Die Familie (allen voran ihre Karotte) hat sie jedoch durch alle Phasen ihres Lebens begleitet. Ein Leben, das ausgefüllt, selbstbestimmt, erfolgreich und nie einsam war. Wir hatten kürzlich ein Treffen vereinbart …. Helga, ich denke das wird warten müssen. Karin und Hadi
Interpret / Musiktitel 
José Feliciano - Che sarà

Liebe Helga, Du hast die Menschen nie alleine gelassen und ihnen Heimat gegeben. Möge Gott deine Menschenfreundlichkeit belohnen und dir eine neue Heimat schenken! All dein Kämpfen und deine Mühen sind nicht umsonst. Wir lieben dich!
Interpret / Musiktitel 
Psalm 23 (I am not alone) Live version / people and songs ft. Josh Sherman

Ach, Helga! „Gib doch dem Kind Kuchen!“ sagtest du fast empört bei einem Samstag-Dienst in der „Krone“, als Benni mitmachen musste, weil meine Mama auch arbeitete. Ich tats nicht - aber du, also dem Buben Kuchen geben. Und er war entzückt. Dieses Pragmatische, dieses „da-ist-ein-Problem-also-her-mit-der-Lösung“ hat dich oft sehr ungehalten gemacht, vor xx Jahren. daran dürfte sich nix geändert haben... eigentlich wollten wir, die drei Gabis (Mayerhofer, Walsch und ich) dich heimsuchen zum Kirschen fladern. Das war halt der Vorwand für den überfälligen Besuch in Bruck. Jahr für Jahr hammas verschoben. Und nu? Ich wünsch dir einen Himmel voll der süßesten, wurmreifen Früchte und dass da oben oder irgendwo die Sturköpfe da herunten ordentlich schüttelt, damit dein letztes Lebenswerk, auf das du schon a bissl sehr stolz sein kannst, Wirklichkeit wird. Baba, Helga, hab es friedlich...
Interpret / Musiktitel 
Nils Koppruch - Kirschen

Obwohl wir uns beinahe ein Leben lang kannten haben mich deine besonderen Aktivitäten in den letzten Jahren überrascht. Du hast dich mit Enthusiasmus, Konsequenz und Ehrlichkeit für Menschen in allergrößter Not und auch für Tiere eingesetzt. Dafür hast du viel auf dich genommen, auch Unangenehmes. Du hast meine volle Bewunderung und Hochachtung.
Interpret / Musiktitel 
Reinhard Fendrich: Weusˋd a Herz hast wia a Bergwerk

Als gute Freundin meiner Schwester hab ich dich schon im Kindesalter kennengelernt und vor 20 Jahren als du wieder nach Bruck kamst sind wir Freunde geworden. Wir haben deinen Einsatz und deine Stärke immer bewundert. Es ist für uns unbegreiflich wie ein so wertvoller, engagierter und herzlicher Mensch so plötzlich aus unserer Welt gerissen wird. Die Lücke die du hinterlässt ist nicht zu füllen. Wir trauern um dich . Willi und barbara
Interpret / Musiktitel 
Hildegard Knef Für dich soll’s rote Rosen regnen

Liebe Helga! Unsere Freundschaft mit dir hat uns sehr, sehr viel bedeutet. Es gab Zeiten, in denen wir uns nicht so häufig getroffen haben, aber auch solche, in denen unser Kontakt sehr eng war. Vor allem im Jahr 2016 können wir auf viele gemeinsame und mitunter auch durchaus aufregende Erlebnisse (z.B. mit einer gewissen Langobarden-Prinzessin) zurückblicken. In dieser Phase unseres Lebens warst du für uns eine sehr große Stütze - dafür werden wir dir ewig dankbar sein! Aus unserer Heurigen-Partie, die wir uns schon seit Ewigkeiten vorgenommen haben, ist nun leider nichts geworden! Sooo traurig, dass wir sie nicht mehr nachholen können! Mach's gut da oben, liebe Helga! Danke, dass wir deine Freunde sein durften! Du fehlst uns irrsinnig! Wish you were here...
Interpret / Musiktitel 
Pink Floyd / Wish You Were Here

Liebe Helga! Du hast nicht nur geredet, du hast etwas getan. Mit deinem Engagement hast du Menschen Hoffnung gegeben und Spuren und ihrem Leben hinterlassen. Du warst uns eine liebe Freundin und ein Vorbild in deinem sozialen Handeln und wirst es immer bleiben. Wir werden dich vermissen.
Interpret / Musiktitel 
Miriam Makeba/'Cause We Live for Love

Liebe Helga, meine schönen und lustigen Erinnerungen an dich werden niemals verloren gehen. Du warst ein toller Mensch.

Wir lernten einander vor 40 Jahren kennen, saßen in der Redaktion Zimmer an Zimmer. Streitbar, vor allem bei sozialer Ungerechtigkeit, warst du damals schon. In den vergangenen Jahren bei den spärlichen Treffen bei Geburtstagen und dergleichen habe ich immer versprochen dich einmal bei meinen Radausflügen in Bruck zu besuchen. Ich habe das immer verschoben. Es ist ja noch so viel Zeit, dachte ich . . .
Interpret / Musiktitel 
Mikis Theodorakis/Maria Farantouri: Sto Perigiali

Liebe Helga, wir kannten uns eine Ewigkeit, aber zumindest 40 Jahre. Ich erinnere mich sehr gerne an gemeinsame Reisen im großen Freundeskreis nach Italien, sei es ins Revedin oder nach Venedig, es war immer sehr lustig mit dir. In späteren Jahren sind wir beruflich verbunden geblieben und haben uns dann öfter zufällig getroffen. Sei es am Heldenplatz beim Solidaritätskonzert "Voices for Refugees – Konzert für ein menschliches Europa" oder in deiner neuen Heimat Bruck am Bauernmarkt. Meine Hochachtung und Anerkennung für deinen hervorragenden Einsatz auf Lesbos! Ich bin sicher - und das hab ich mir auch schon als Kind immer gedacht - jeder kleine einzelne Schritt war und ist eine große Hilfe! Für mich ist es unfassbar und nicht zu verstehen warum du gerade jetzt, wo du noch so gebraucht worden wärst, aus dem Leben gerissen wurdest! CIAO Helga, ich umarme dich ganz fest! Ingrid
Interpret / Musiktitel 
Joe Cocker /With A Little Help From My Friends

Ich bin sehr traurig, Helga! Unsere Wege haben sich in Folge der Flüchtlingsbewegung 2015 gekreuzt. Die Arbeit für „Unser Bruck hilft“, dein persönlicher Einsatz für Aref, der nach Afghanistan abgeschoben worden ist, deine Entscheidung im vergangenen Jahr aufzubrechen um gemeinsam mit Doro Blancke auf Lesbos Menschen in den Flüchtlingslagern zu helfen –du warst so eine besondere Frau, die einfach getan hat, was getan werden musste. Du hast – obwohl das Wort dein Handwerkszeug war – keine großen Worte gemacht oder gebraucht. Pathos war dir fremd, Leben und Tun war deine Devise. Dein Mitdenken und Mittun in dem was wir bei der Allianz „Menschen.Würde.Österreich“ umzusetzen versuchen, war immer so lebensnah, selbstverständlich unterstützend. DANKE! Helga! Es soll dir gut gehn, dort wo du nun bist! Mein Gebet begleitet dich.
Interpret / Musiktitel 
Wolf Biermann, "Ermutigung"

Liebe Helga! "Das Schönste, was ein Mensch schaffen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken." Das hast du über alle Maßen geschafft. Letzte liebe Grüße Christa und Karl
Interpret / Musiktitel 
Eric Clapton Tears in Heaven

Helga Longin war eine Frau mit einem großen Herz, mit einer großen Treue gegenüber jenen, denen sie begegnet ist. Sie hat sich der Verantwortung gestellt, die jede neue Begegnung mit sich gebracht hat. Sie war nicht blauäugig, sie war Mensch. Sie hat konkrete Unterstützung gegeben, auf Augenhöhe. In ihrer ruhigen, aber bestimmten Art hat sie viele berührt. Schon als Journalistin in der Kronen Zeitung hat sie sich durch hohe Professionalität, aber auch Menschlichkeit ausgezeichnet. Seit 2015 ist sie mit ihrem persönlichen Engagement in „Unser Bruck hilft“ beispielgebend für viele. Sie war eine wichtige Gesprächspartnerin für das Team der Allianz „Menschen.Würde.Österreich“, wenn es darum gegangen ist das zivilgesellschaftliche Engagement zu stärken. Ihr persönliches Engagement über Österreich hinaus auf Lesbos, war beeindruckend. Denn damit hat sie in besonderer Weise deutlichgemacht, dass Menschen in Österreich sich nicht aus der Verantwortung für die Menschen in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln davonstehlen dürfen. Helga Longin war keine, die ausgewichen ist. Wo sie gefragt worden ist, hat sie eine Antwort gegeben, hat gehandelt. Ihr Herz hat zu schlagen aufgehört – und doch bleibt ihr großes Herz. Im Pfarrblatt von Bruck ist ihr letzter Artikel erst erschienen. Die letzten Sätze sind ein Auftrag. Danke Helga Longin! ❤️ „Und wir werden weitermachen. Weil zusehen oder wegschauen keine Option ist. Weil wir nicht schweigen dürfen, wenn Menschen unmenschlich behandelt werden. Es geht um die Menschenwürde, auch um unsere!“ (pfarrebruck.at) Christian Konrad, Ferry Maier und das Team der Allianz "Menschen.Würde.Österreich"

Liebe Helga! Was wir dir noch sagen wollen und es leider nie gesagt haben: Dein unfassbares Engagement für andere, für Menschen, die Hilfe brauchen, im In- und Ausland, ohne eine Gegenleistung dafür zu erhalten, also aus reiner Nächstenliebe, ist einzigartig und kennt man in dieser Dimension nicht annähernd von sonst irgendjemandem. Das hat dich zu einem herausragenden Menschen gemacht, einem Menschen, der in dieser Welt einen Fußabdruck hinterlassen hat. Wer kann das schon von sich behaupten?.. Petzi & Chris
Interpret / Musiktitel 
Ain´t No Sunshine (Bill Withers)

Durch deine liebe Tante Paula und deine allerliebsten Kosine Eveline habe ich dich kennen und schätzen gelernt. Und das letzte Mal sahen wir uns in der Teststrasse am Hauptplatz und irgendwie waren unsere Blicke anders, als ob wir es schon gespürt hätten, es ist ein Abschied für Lesbos,nein es war eine Reise für die Ewigkeit. Ruhe in Frieden!

„Da gheart wos gmoacht“ Das war Dein Satz, liebe Helga, der neben vielen anderen liebenswerten Dingen in unserer Erinnerung weiterlebt. Egal, ob Du gegen Abschiebungen nach Afghanistan gekämpft hast, Schutzsuchende begleitet hast, oder hier mit uns auf Lesbos Dein Bestes für die Menschen in Not gegeben hast. Und so warst Du. Trotz Deiner Verbindlichkeit, hast Du kein „das geht nicht“ hingenommen. Du warst immer auf der Suche nach Lösungen und auch flexibel und fleißig genug, sie sehr oft zu finden. Du, Doro und Fayad haben hier auf Lesbos zusammen gewohnt. Gemeinsam mit Katerina und Nikos haben wir auf der Insel für und mit jenen gearbeitet, die in Not waren. Sowohl deine Trauer über die Situation, wie Europa Schutzsuchende behandelt, haben wir erlebt, als auch Deine Tatkraft. Und wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um die gemeinsam begonnen Arbeit fortzuführen. Wir haben Dich ins Herz geschlossen, so wie viele andere auch. Wir haben gemeinsam gelacht und unsere Sorgen geteilt. Du bist und bleibst in unseren Herzen, Dein Wesen wird uns begleiten, die Freude, die Du uns geschenkt hast, in Deiner Geselligkeit und Solidarität und der Liebe zu den Menschen. Wir tragen Dich in unseren Herzen, Doro, Fayad, Katarina und Nikos Das Lied zu Deinen Ehren, weil Du so gerne Mikis Theodorakis im Auto mit Panagiotis gehört hast: https://youtu.be/_tzPVzVR54w “Something needs to be done.” That was your sentence, dear Helga, which lives on in our memories, along with many other endearing things. No matter whether you fought against deportations to Afghanistan, accompanied people seeking protection, or gave your best for people in need here with us on Lesbos. And that is how you were. Despite your commitment, you did not accept "that's not possible". You were always looking for solutions and also flexible and hardworking enough to find them. You, Doro and Fayad, we lived together on Lesbos. Together with Katerina and Nikos we worked on the island to help those in need. We experienced both your sadness about the situation, how Europe treats protection seekers, and your energy. And we will do everything in our power to continue the work we started here together. We have taken you to our hearts, as many others have. We laughed together and shared our sorrows. You are and will remain in our hearts, your essence will accompany us, the joy you gave us, in your conviviality and solidarity and love for people. We carry you in our hearts, Doro, Fayad, Katarina and Nikos The song in your honor because you loved listening to Mikis Theodorakis in the car with Panagiotis: https://youtu.be/_tzPVzVR54w
Interpret / Musiktitel 
https://youtu.be/_tzPVzVR54w

Helga war immer dabei! Ein Fest, eine Veranstaltung in Bruck ohne Helga war nichts. Unvergessen sind die Vorstellungen im Wienerturm, wo sie durch ihr Netzwerk Topkünstler wie Franzobel, Hirschall und viel mehr nach Bruck gebracht hat. Flohmärkte für den Tierschutz, viele Besuche, gemeinsames Essen mit den Flüchtlingsfamilien in unserem Haus, und zuletzt die Reisen nach Lesbos, um wirklich vor Ort Hilfe zu leisten! In unserer Trauer dürfen wir nicht verharren, da muss weitergemacht werden, da muss was bleiben, nur das wäre im Sinne von Helga!
Interpret / Musiktitel 
Unter dem Pflaster, da liegt der Strand, Schneewittchen

Immer für alle da die Hilfe benötigten!!! Es war egal ob Tier oder Mensch, sozial Schwache, Benachteiligte, Menschen auf der Flucht hier in Österreich oder im Ausland - auf Lesbos. Ich bewundere noch immer mit welchem Engagement und Intensität du deine Projekte umgesetzt hast. Helga, du warst eine Frau die angepackt hat! So bleibst du in meiner Erinnerung. Danke, dass ich dich kennenlernen und einen Teil deines Weges mitgehen durfte. Du wirst der Gesellschaft fehlen ........du fehlst mir!!!

Liebe Helga! Du warst eine unglaublich gnadenlose (im positiven Sinn) Beobachterin und Macherin. Du warst schon in der Agentur ein wunderbares Korrektiv für alles "pseudo" und hast schon dort nicht nur alle zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken gebracht. Deine unglaubliche "Schreibe" (und die vielen Anführungszeichen sind eine Hommage an die Agentur, du weißt schon.....), die Unpackbares in Worte gefasst hat, lebt in dieser banalen Geschichte - den Anfangszeiten des Handys - weiter (E-Mail von Helga an die Agenturkolleg*innen): Liebe S..., du forderst ja immer ein Buch von mir - demnächst widme ich Dir und der ganzen "Task force Telekom" in der Publico zumindest eine Kurzgeschichte. Wenn ich mir nur vorstell, was dieses schöne Zerofon Dir und allen anderen an Arbeitszeit gekostet hat, wärs vermutlich genauso billig gekommen, uns mit B fee Handies zum Freizeittarif auszustatten. Allein schon die vielen lieben Mails mit Inhalt wie geht bald, geht nur mobil, geht eh gleich wieder jetzt aber kurz nicht. Geht zwar von mobil auf mobil, vom Ausland aber nur über die alte Nummer, vom Festnetz zu Mobil mit Vorwahl sieben und dann der neuen Durchwahl (siehe Mail mit persönlichen Abkürzungen und den neuen Durchwahlen, zur näheren Erläuterung aber bitte mail mit ausgeschriebenen Namen beachten.). Mail mit Erläuterung wie's geht von Mobil auf Festnetz zur neuen Durchwahl folgt (außer 115 von A. - weil geht schon jetzt). So geht speichern - im Inland, im Ausland. Mailbox abhören, im Inland, im Ausland, in Klagenfurt, im Weltall. Alle Mailboxen Festnetz irrtümlich gelöscht, Programmierung geht aber ganz einfach - siehe Mail vom Jahre Schnee, wer's vergessen hat, bitte Kontakt mit C. (bin sicher, Mail mit Wiederholung Anleitung folgt, weil alle vergessen). Neue Visitenkarten bitte kontrollieren mit neuen Handy-Nummern, aber eh wurscht, weil alte extern auch weiterhin funktionieren. Hiermit erkläre ich mich zur endgültigen und absoluten Gegnerin jedweder Telekom-Liberalisierung! Es lebe der Telekom-Kommunismus! Ein Festnetz, ein Mobilnetz, ein staatlich verordneter Fixpreis! Mei, warn das glückliche Zeiten. Helga, mit der Bitte um Zuteilung einer Buschtrommel Du hast in dieser Welt einen wirklichen Unterschied gemacht, daher ist es unfassbar, dass Du nicht mehr weiterhelfen kannst. Ich bin sicher, du wirkst, wo immer du auch jetzt bist!
Interpret / Musiktitel 
Joni Michell: Both sides now

Meine früheste Erinnerung an Helga ist aus den 90ern, wie sie mit orangenen Haaren und Zigarette in der Hand in ihrem Garten in der Sonne sitzt. Meine Eltern und ich waren mit den Rigals eingeladen. Ich war an diesem Tag irrsinnig genervt. Ich glaube, ich wollte lieber zu einem Baskettballspiel. Es war dann aber trotzdem ein schöner Nachmittag. Es gibt so viele Erinnerungen, die immer bleiben werden...Helga als Hundemama von Leopold. Helga als Hundemama von Kasimir. Helga, eine der ganz wenigen, die auch nach der Trennung meiner Eltern, zumindest für einige Zeit, mit beiden befreundet geblieben ist. Helga als unsere Umzugshelferin. An Schnitzelessen mit Helga und Saleban im Harrachkeller. An Stadtfeste. Helga, die nach einem Essen im Nyikospark aufsteht und fragt, ob jemand einen Bleistift hat, weil sie jetzt nach Wien fährt zur Charlie Hebdo Demonstration (es hatte keiner einen Bleistift dabei, aber "ein Kugelschreiber wirds ja auch tun"). Helga, die tut, Helga die hilft, die nicht wegschaut. Helga, du warst ein Mensch, der sehr viel geleistet hat. Unsere Welt hätte dich sicherlich noch länger gebraucht. Wir werden dich vermissen!

Für Helga! Danke für fast 50 Jahre Freundschaft. Für viele gemeinsame Stunden. Für manchmal herausfordernde Diskussionen. Besonders dafür, dass du wirklich nie „zickig“ warst. Das Besondere für uns war, dass ich sagen durfte, „du bist meine Freundin“, Sigrid genauso sagen durfte, „du bist meine Freundin“. Du warst wahrlich „unsere Freundin“. Danke dir dafür!
Interpret / Musiktitel 
Mercy, Mercy, Mercy - Joe Zawinul

38 Jahre - Kirschen pflücken - Hunde erziehen - Musik - was ist richtig - was ist ungerecht - nah und fern - Fotografieren - Unterstützen - Helfen - mein ganzes Leben - Bücher - Möglichkeiten - Bruck - Garten - Wien - der Mutter lebenslange Freundin - unsere Freundin - Bewunderung für Beharrlichkeit & Nicht-Wegsehen - ...
Interpret / Musiktitel 
molden, resetarits, soyka, wirth - ho rugg

Liebe Helga, was du alles auf die Füße gestellt hast. Einfach so top. Helga, danke für dein unermüdliches Tun! Für deine Ehrlichkeit, deine Gabe, Dinge einfach anzusprechen, so wie sie sind ... Auch immer zu mahnen! Danke für den Austausch mit dir. Ob telefonisch oder bei persönlichen Treffen, die im übrigen viel zu selten waren. Immer so direkt, im positivsten aller Sinne. Es hat mir so getaugt. Immer. Fürs Mensch sein, fürs Eintreten und laut sein für Menschen, ohne wenn und aber und immer. Mit dem Herz sowas von am richtigen Fleck. Wir werden dich nie vergessen! Nie, liebe Helga!

Liebe Helga, wir alle haben Dein soziales Engagement und Deinen unermüdlichen Einsatz für Schwächere und auch Deinen erfrischenden Humor bewundert. Von Deinem plötzlichen Ableben waren wir wie vor den Kopf gestoßen. Wir konnten es nicht glauben. Ruhe in Frieden. Letzte liebe Grüße Helga und Wiwi
Interpret / Musiktitel 
I rembember Clofford, Art Blakey & The Jazz Messengers, 1958, Paris Olympia

Unser Leben ist ein kurzer Augenblick zwischen zwei Ewigkeiten. Diese Tatsache hast Du uns, liebe Helga, am 10.04.21 sehr drastisch vor Augen geführt. Es ist nur grausam, daß Dein Augenblick viel zu kurz war. Ein Zitat, daß Dir gefallen würde: "Als ich geboren wurde, habe ich geweint und Ihr habt gelächelt, heute weint Ihr und ich lächle. Ich hoffe zumindest, daß Du jetzt lächelst, wo auch immer Du auf Deiner Reise in die zweite Ewigkeit bist, wenn ich Dich mit einigen Anekdoten aus alten Zeiten konfrontiere. Motto: "Weißt Du noch?" WDN als Du mich 1979 spontan und per Autostopp in Nürnberg besucht hast? Ich war damals ein wenig "Joachim, allein zu Hause." Hatte gerade mein erstes Tenniscamp eröffnet und die Scheidungspapiere unterschrieben. Du hast mich angetrieben auch wieder Tennisturniere zu spielen. Ich erinnere mich noch gut an ein Match, bei dem Du mich - obwohl Tennis ja gar nicht Dein Ding war - lautstark angefeuert und Dich ebenso vehement mit Schiedsrichter und Gegner angelegt hast. Wahrscheinlich habe ich nur deshalb gewonnen, weil mein Gegner vor Dir mehr Angst hatte als von mir. WDN, Schladming 1982. Wieder hatte ich ein Camp eröffnet und Du mich besucht. Wir sind mit meinem roten GTI die Bergstraße in die Ramsau hoch in Nicki Lauda Manier, nur schneller hoch gefahren. Am Ziel angekommen, hast Du Dir das Essen nochmals ruckartig durch den Kopf gehen lassen, aber Angst, nein das war nicht unser Ding. Wir fühlten uns frei, stark und unverwundbar. WDN wie wir an Deinem 40 Geburtstag kläglich daran gescheitert sind, einen jungen Igel in Deinem Garten zu dressieren. Nach 22:00 h haben wir dann, wie kleine Kinder "fangen" gespielt. Völlig verrückt, aber erinnere Dich doch an die strahlenden Augen Deiner, damals von der Krankheit schon schwer gezeichneten Mutter. Es war ihr letztes grosses Fest und sie hat sich für Dich, für uns gefreut. WDN wie cool Dein Fest zu Deinem 50 Geburtstag war. Du mußtest einige Prüfungen absolvieren. Weil ich wußte, daß Du eine der wenigen Frauen bist, welche die Abseitsregel im Fußball fehlerfrei erklären können, habe ich Dich zum Elfmeterschiessen verdonnert und dann haben wir zu Deinem Lieblingslied "Für mich soll es rote Rosen regnen" getanzt. WDN unsere letzte gemeinsame Reise in die Südsteiermark, gemeinsam mit "Karotte" Eveline und Walter. Was soll ich dazu sagen. Ich habe über diese Reise eine Satire geschrieben, die ich Dir in meinem Buch mit den gesammelten Satiren "Mann und..... wie bitte" ganz speziell widmen werde. Dies sind nur einige, gemeinsam erlebte, unvergessliche Geschichten, welche ich immer im Herzen tragen werde. Bleibt mir nur noch Dir lieber Helga auf Deiner Reise durch die zweite Ewigkeit alles alles Gute zu wünschen.
Interpret / Musiktitel 
Cat Stevens: "Morning has broken."

Liebste Helga, du hast immer wieder gern davon erzählt, dass DU (mit damals grad einmal 8 Jahren) MICH – mit meinen knapp 10 Monaten – ganz allein im Kinderwagen durch Bruck fahren durftest…, Ich hab vom Leithagürtel bis zur Semmelweisgasse gebrüllt, wie am Spieß und du wolltest mich so wahnsinnig gern mit meinem Polster zum Schweigen bringen… Ich denke, wir waren die folgenden 55 Jahre beide sehr froh, dass du es nicht getan hast… Nie vergess ich, wie du mich durch jeden Brautsalon in Wien geschleift hast… (O-Ton Helga: „Bitte ziag des aus, du schaust aus, wia Maria Theresia nochm 14. Kind!“) Du hast unfassbare Blasen an den Füßen gehabt, wir haben viel Prosecco gebraucht, aber wir haben mein perfektes Brautkleid gefunden! Mit Walter warst du nicht ganz so geduldig… Den hast du innerhalb einer Stunde ins tadellose Outfit gebastelt und dann noch ins Schmuckgeschäft geschleppt – wegen meiner Morgengabe warst du gnadenlos…! Ich hab in der Kurkonditorei auf euch gewartet. Ihr seid gekommen und du hast gesagt: „An Kaffee trinkma jetz sicha ned!?! Da Walti und i brauchen a Bier und ein Schnitzi!!“ Später hast du oft gesagt „Den Walti hamma gheirat!“ Und ja das stimmt. Er hat immer gewusst, dass er dich ein Stück weit mit geheiratet hat… Wir hatten alle die Jahre so viel zu erleben und zu lachen… Bei 40 Grad durch Kuba mit einem uralten Lada mit Spikes…, Griechenland, wo uns am offenen Meer das Motorboot verreckt ist…, Sumatra-Java-Bali, wo du ermattet am Strand gedöst hast und dich der Satz „Hunderte Männer kommen…“ in einer hundertstel Sekunde von deiner Liege gerissen hatte… Das Wochenende in Budapest, das mir den Spitznamen „Karotte“ eingebracht hat… Kenia – mit dem Jeep, mitten in der Masai Mara, stundenlang in einem Schlammloch gestrandet… und relativ bald ist uns das Wasser ausgegangen, zum Glück aber nicht der Wodka… Vietnam – wo WIR2 des Abends ausgerückt sind, um das Strandhotel (das einfach nur potthässlich und völlig unsäglich war) zu wechseln und Walti – als Reisebegleiter verantwortlich – wollte sich noch in der gleichen Nacht von DIR… und MIR… scheiden lassen…!!! Und einfach unvergesslich unser Wochenende in der Südsteiermark zu Waltis und meiner Silberhochzeit – mit meinem Bruderherz (den du immer liebevoll „den Vetter aus Dingsda“ genannt hast…) – und einer unbeschwerten Fröhlichkeit, die es einfach nur in dieser Zusammensetzung an Personen gab… In unserer Familie – und in unseren Kinder-/Jugendtagen war sie sehr groß – wurde immer alles gefeiert. Jeder Geburtstag, Namenstag, Hochzeitstag, Muttertag, Vatertag, Ostern, Erdbeerbowle, Kirschen-Blüte, Weihnachten, Silvester, Neujahr… Nachträglich hab ich das Gefühl, es muss nahezu jeden Tag irgendein Fest gegeben haben… Apropos Feste…, weißt du noch, als wir bei Brigittes 40er am Mondsee – wir beide als Nonnen, Walti als Mönch – durch die Stadt spaziert sind und die Leute uns gefragt haben, ob wir echt sind…?! Und als du uns geholfen hast, unser Haus für den Umbau zu räumen und wir völlig erledigt, eng umarmt, in einem leeren Kasten gesessen sind - mit einem aufgespannten Regenschirm (KEINE AHNUNG WIESO?!) und zum Glück aber mit einem Doppler weiß… Das Haus deiner Eltern und der Garten waren immer der „Sammelplatz“ für alle. Und später bist DU dort die „Drehscheibe“ für die kleiner gewordene Familie gewesen… Wir haben über die Jahre von so vielen unserer Lieben Abschied nehmen müssen…, aber immer waren wir Seite an Seite und haben alles gemeinsam getan, geschultert, getragen… Du warst zwar meine Cousine, aber in meinem Herzen, in meiner Seele und in meinem Leben warst du meine Schwester. Das Schicksal ist ein grausamer Verräter, mich – ohne dich – zurückzulassen… Wir hatten doch noch so viele Pläne, es gab noch so viel zu reden, zu lachen, zu tun, zu erledigen, zu tratschen, gemeinsam zu meistern, zusammen impfen zu gehen, endlich wieder zu feiern, füreinander da zu sein, einander festzuhalten… Reinhard Mey singt in seinem Lied „Schade, dass du gehen musst… – Wenn du heute den noch siehst, der uns're Wege lenkt, frag' ihn unverbindlich mal, was er sich dabei denkt… Es wird mir für immer unbegreiflich bleiben, weshalb du gehen musstest… und ich werde dich unendlich vermissen… Du hinterlässt in meinem Leben eine Lücke, die niemand füllen kann. Trotz all der Lieben, die für mich da sind..., wirst du mir als "Schwester" und beste Freundin, engste Vertraute für immer fehlen...!! Aber ich weiß, dass du auch daran geglaubt hast – AMOI SEG MA UNS WIEDER… und bis dahin bleibe ich deine Karotte… und du bleibst in meinem Herzen…
Interpret / Musiktitel 
Karl Hodina "I liassert Kirschen für di wachsen", Reinhard Mey "Schade, dass du gehen musst", Reinhard Mey "Gute Nacht Freunde"

Dear Helga, we met short in an intense period. Last September. I met you at Lesvos. Our last physical goodbye was at the sea near the new camp. You were talking to a young girl with responsibilities of a Mater Familias. You were going to help her. In the midst of rumour we said goodbye with an elbow and the promise to meat again. We didn't. After that moment we stayed in touch once in a while. I'm happy to have met you and with me many.
Interpret / Musiktitel 
Καλή τύχη

Liebe Helga, vernommen haben wir die schmerzhafte Nachricht von Deinem Ableben, verstehen und akzeptieren können wir sie noch nicht. Sprachlos macht uns die persönliche Betroffenheit. Ein Zustand den Du nicht kanntest. Du hast deine Stimme immer für jene erhoben die selber keine hatten, zweibeinig oder vierbeinig war egal. Deine Stimme half jenen die es sich nicht selber richten konnten, die keine Machtmittel hatten, den Benachteiligten unserer Gesellschaft. Unüberhörbar und ohne Furcht bist Du an ihrer Seite gestanden. Menschen wie Dir begegnet man sehr selten. Groß ist die Lücke die bleibt, wir können sie nicht füllen, aber wir versprechen sobald die Tränen unsere Augen nicht mehr trüben, in Deinem Sinne weiter zu kämpfen, für eine gerechtere Gesellschaft für alle Lebewesen die uns brauchen. Ruhe sanft geliebte Freundin. Danke für die unvergessliche Zeit mit Dir.

Da ich nicht der große Redner bin halte ich mich kurz. Ich bin unfassbar traurig aber auch stolz und dankbar Helga kennen gelernt zu haben. Ich habe sie bewundert zu ihr auf gesehen. Nur selten im Leben trifft man so einen außergewöhnlichen Menschen wie Helga. Helga hat auf ihrem Weg immer sehr viel Mut, Stärke , Willen und Vor allem Herz ♥️ Aufgebracht und gezeigt. Helga vielen lieben Dank das du uns gezeigt hast wie es geht und du so ein großes Vorbild warst. Ich sage ein letztes mal auf wieder sehen. ♥️

Ich habe Helga Longin beruflich kennengelernt. Sie half jungen Flüchtlingen in ihrer neuen Heimat in Österreich Boden unter den Füßen zu bekommen, ich schrieb darüber als Journalistin. Deshalb kann ich über sie nicht so viel über diese wunderbare Frau sagen wie jene, die Seite an Seite mit ihr in Bruck an der Leitha oder im griechischen Flüchtlingslager das Not-wendige getan haben. "Ein Tropfen Hilfe ist besser, als ein Ozean voll Sympathie" hat die Volkshilfe einmal auf ein kleines Pflaster-Set geschrieben, das als Dankeschön an Spender*innen verschickt wurden. Bei diesem Satz muss ich an Helga Longin denken. Für mich strahlte sie die Würde einer Frau aus, die nicht so vermessen ist zu glauben, dass sie die Welt ändern kann, aber deren Herz groß genug für das Naheliegende war: da, zu helfen, wo sie kann. Mit ihrer ruhigen, pragmatischen, vertrauenserweckenden Art hat sie unendlich viel tun. Ich vermisse sie sehr. Sie war ein besonderer Mensch. Ich bin sicher, dass viele, die ihr begegnen durften und viele, für die sie zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle da war, die Erinnerungen an Helga für immer im Herzen bewahren werden. Ich werde das auch tun und wünsche ihrer schönen Seele eine gute Reise. Edith Meinhart

Seiten