Helga Longin

Dankbar für die gemeinsam erlebten, schönen Jahre, die vielen glücklichen Momente und für alles, was sie für uns war und immer sein wird, nehmen wir zutiefst traurig Abschied von unserer geliebten Helga.

Sie ist am Samstag, dem 10. April 2021, im 63. Lebensjahr plötzlich, völlig unerwartet und viel zu früh aus unserer Mitte gerissen worden.

Wir alle haben Helga immer als eine Inspiration erlebt, sie bleibt ein Leuchtturm für so viele Menschen auf dieser Welt, auch weit über ihren Tod hinaus. 

Es besteht die Möglichkeit, sich von Helga am Freitag, den 23. April 2021, von 10:00h bis 13:00h in der Aufbahrungshalle Bruck an der Leitha zu verabschieden. 

Helga war ein großer Musikfan. Sie fand Gefallen an fast allen Musikrichtungen und wir wollen gerne im Rahmen der Verabschiedung Musikstücke spielen, die einen Bezug zu Euch haben. Ich lade Dich also dazu ein, hier in den Kommentaren neben Eurer Kondolenz auch einen Musikwunsch bekannt zu geben. 

Du bist herzlich dazu eingeladen in den Kommentaren auf dieser Seite eine Kondolenz zu hinterlassen. Am schönsten wäre eine Geschichte, die Du gemeinsam mit Helga erlebt hast, traurig, lustig, skurril, alles ist erwünscht und erlaubt.

Es wurden bereits 205 Kerzen angezündet

Es gibt 104 Kondolenzen

Helga und ich haben uns 2015 im Zuge der Flüchtlingskrise kennengelernt. Obwohl wir beide Brucker sind und damit fast schon automatisch auch begeisterte Heurigengeher, waren wir uns vollkommen fremd. Der gemeinsame Fokus "Da muss man ja was tun" war sehr schnell eine der Gemeinsamkeiten, eine weitere war auch unsere Geselligkeit, die wir in unzähligen Grill-, -Koch-, Heurigen- und Restaurantabenden ausgelebt haben. Was haben wir heftig diskutiert, gelacht, Musik gehört, Sportereignisse gemeinsam angesehen und dabei hektoliterweise Wein vernichtet. Damit hat sich aus einer anfänglichen Zweckfreundschaft eine richtige Familienzusammengehörigkeit entwickelt. Ich dachte mir immer, dass eine tiefe Freundschaft mit den Jahren entsteht. Heute weiß ich, dass es in unserem Fall anders war. Ich werde Dich immer in meinem Herzen tragen.
Interpret / Musiktitel 
Edgar Winter / Dying To Live

Wo soll ich anfangen? Damit, dass ich nur 5 Jahre mit Helga hatte? Damit, dass ich noch so viel von ihr wissen wollte? Dass ich doch noch einen g'scheiten Germteig mit ihr hinbekomme wollte? Dass wir wieder einen Museumstag in Wien verbringen können? Nein, ich beschwere mich nicht, ich bin einfach nur traurig, unfassbar traurig. Eines der Dinge, die ich mit und durch Helga leben konnte, war mein Interesse für Kultur. Und so hat sie mir zu meinem Geburtstag Karten für ein Konstantin Wecker Konzert geschenkt. Mit den Worten "Was Du warst noch auf keinem Wecker Konzert, das muss man ändern" Wir hatten dann einen Fan vor uns sitzen, der alle, wirklich alle Lieder auswendig konnte und sie vor lauter Begeisterung mitgesungen hat..... Yep, wir waren beide a bisserl genervt. Glücklicherweise trafen wir dann liebe Brucker Freunde in der Pause, denen Helga gleich unser Leid klagte. Und die meinten, sie sitzen in der 2. Reihe und hinter ihnen sind ein paar Plätze frei. Und so war Helga, kein Zögern, kein Sorgen machen, ob wir das dürfen. Nein, wir haben uns wie selbstverständlich in die 2. Reihe begeben und nach den ersten 2 Liedern hat Helga gemeint, das ist super so, da sehen wir den Wecker jetzt sogar spucken bei seiner Performance. Und a bissl alt ist er auch schon geworden. Danke für alles Helga, ich vermisse Dich sehr.
Interpret / Musiktitel 
Konstantin Wecker Die Gedanken sind frei

Ich möchte mir nicht anmaßen zu sagen, die liebe Helga gekannt zu haben. Ich habe ein Interview mit ihr geführt, telefoniert, gemailt. In all ihren Worten gab es Dinge zwischen den Zeilen: Herz, Authentizität, eine Direktheit und ein Realismus, der mich sehr beeindruckt und mit ihr verbunden gefühlt hat. Immer noch unfassbar für mich, dass Sie nicht mehr da ist. Aloha nui loa. Sirit

Helga war für mich eine wichtige Mitstreiterin um mehr Menschlichkeit, Solidarität und im Kampf für Menschrechte. Wir waren gemeinsam von 2015 bis Februar 2017 im Verein "Unser Bruck Hilft" tätig. Wir haben uns so oft gegenseitig bestärkt, getröstet, bestätigt in unserem Tun. Auch nachdem ich nach Wien umgezogen bin, ist unser Kontakt nie abgerissen, v.a. über Facebook. Selbstverständlich habe ich sie auch in ihrer Hilfe vor Ort zuerst in Moria, dann in Kara Tepe unterstützt, sowohl mit eigenen Spenden, als auch mit Bewerben der unverzichtbaren Aktionen in den Flüchtlingslagern. Sie war mein Vorbild, der Mensch, der mich bestärkt hat, niemals aufzugeben. Ich werde sie im Herzen tragen und die Ehre, sie kennen gelernt zu haben, wird mir Kraft geben, weiterhin gegen Unmenschlichkeit und Ungerechtigkeit zu kämpfen.
Interpret / Musiktitel 
Thomas Stipsits / Flüchtling

Wir hätte einen Kaffee-Treff haben sollen im Mai, um uns persönlich kennen zu lernen. Leider hat es nicht sein sollen, so durfte ich Helga ein wenig bei Ihrem Einsatz in Lesbos unterstützen. Ein Fan nimmt Abschied, alles Liebe, Georg

Irgendwann vor rund 20 Jahren spazierte ich mit unserem Welpen im Park und eine Dame mit einem Jagdhund begann mit mir ein Gespräch. Die Hunde spielten einstweilen und wir plauderten über Hunde, Politik, Musik, Gott und die Welt. So lernte ich die Helga kennen. In den folgenden Jahren begegneten wir uns immer wieder und egal was „Gutes“ in der Stadt passierte, die Helga war immer dabei. Wir waren wahrlich nicht immer einer Meinung doch der Grundkonsens - wir müssen etwas machen, es liegt an uns - war bei unseren zahlreichen Diskussionen immer gegeben. Bei einem Thema waren wir uns aber mehr als einig: Die meisten positiven Veränderungen der modernen Gesellschaft beruht im Grunde auf der Musik von Bob Dylan. Leider konnten wir unsere Gespräche was er mit dem Song „Wigwam“ eigentlich bezwecken wollte nicht mehr fortsetzen. Möge dir die Erde leicht sein liebe Helga.
Interpret / Musiktitel 
Bob Dylan - Wigwam

"Geh herst, hast du morgen Zeit und tätest von mir a Foto mochen? I brezl mi aussa weil des kommt bei einem Vortrag auf ana Leinwand und do mechat ich schon halbwegs gscheit ausschauen“ - „ Klar Helga , kommst zu mir?“ - „Ah geh, brauchst nix aufbauen und da wos antun, mochmas gleich bei der Erbse die Ziegelwand is eh schen“.… …… “Helga a bissl lochen“ - „Na die sollen ruhig sehen das des Thema net zum lochen is“

Liebe Helga! 'Garteln', kochen, Zukunftspläne schmieden, Kultur, Musik, Politik, Reisen,...eine Vielfalt von Themen, die dich ausmachten. Ein Zusammensein mit dir war interessant, lustig und von einer großen Herzlichkeit geprägt. Du hast das Leben geliebt und durch dein persönliches Engagement vielen Meschen geholfen. Wir sind sehr traurig! Du wirst uns fehlen!
Interpret / Musiktitel 
Al Green/ How can you mend a broken heart

Helga ist unserer Einladung - #zusammenHalt - zur Kundgebung nach Mödling am 12.12. letzten Jahres gefolgt. Sie war gerade ein paar Tage retour von Lesbos. Sie hat so überzeugend gesprochen. Sie hat beschrieben, wie die Bedingungen in den Lagern sind, wie sie die untätige EU und Österreich beurteilt und was stattdessen zu tun ist - Evakuieren jetzt. Wir haben Spenden gesammelt und es sind so viele Spenden wie nie zuvor binnen einer Stunde zusammengekommen. Ich bin dankbar, dass ich sie zumindest einmal persönlilch getroffen habe. Wir sind in Mailkontakt geblieben und das war ein guter Austausch. Ruhe in Frieden, geschätzte Helga.
Interpret / Musiktitel 
Violeta Parra, Gracias a la Vida. https://www.youtube.com/watch?v=w67-hlaUSIs

Habe helga ganz kurz gekannt. Wir haben per whats app konferiert zwischen flüchlingslager moria- und wien. Apotheker ohne grenzen Österreich. Von helga kam der direkte kontakt zu tara und der vorortapotheke. Wir haben mit all ihrer info einen artikel in der österreichischen apothekerzeitung veröffentlicht mit einem soendenaufruf. Schade das sie nicht mehr sehen kann welcher betrag zusammenkommt für die vorortmedikamente... ruhe in frieden..

Liebe Helga! Am ersten Abend meines Ankommens hier auf Lesbos hab ich dir ein Foto von "meinem Zitronenbaum" geschickt. Deine Antwort war: "Liebe Brigitte, das freut mich sehr. Ein Zitronenbaum vor der Tür macht die 7 Tage Quarantäne zumindest freundlicher. Und wenn du willst , lass ich dir Gin und Tonic dazu besorgen.:-)Lg Helga P.S: Schreib mir deine Adresse." Und was passiert? ;)....am nächsten Tag steht Doro an meinem Gartenzaun und bringt mir Gin und Tonic!..... Und ich hab mich riesig gefreut. Und mit Doro vereinbart, dass ich den jetzt in den Kühlschrank stell und sobald du und Sabine da seid, wir gemeinsam ein Glaserl Gin Tonic mit den wunderbaren griechischen Zitronen trinken werden..... Und.. ..ich hatte mich ganz besonders drauf gefreut, dich und Sabine dann endlich "in echt" kennenzulernen und nicht nur per Telefon und dann hier gemeinsam auf Lesbos tätig zu sein; schließlich seid ihr beide stark daran beteiligt, dass ich jetzt hier sein darf. Mit großer Traurigkeit im Herzen hab ich dann am letzten Sonntag, als ihr eigentlich anreisen solltet, einen langen Spaziergang dir zu Ehren im Olivenhain mit Blick aufs unendliche Meer gemacht und an dich gedacht..... und wir werden dir zu Ehren aufs Leben anstoßen! Gracias a la Vida! Danke, dass du dein Leben geteilt und verschenkt hast mit all den Menschen, die hier in so großer Not gefangen gehalten werden! Gracias a la Vida!..............Du fehlst so sehr, ganz besonders hier und überall! Brigitte
Interpret / Musiktitel 
Konstantin Wecker "Gracias a la Vida"

Womit soll ich anfangen? Soll ich anfangen? Oder virtuell „nur“ eine Kerzerl anzuzünden. Danach ist mir gar nicht. Ich bin traurig und noch immer schwer schockiert. Die Helga, nicht mehr da? Geht nicht. Aber trotzdem - es ist wahr. Aus unterschiedlichen Gründen war nicht so viel Zeit vorhanden die ich gerne mit Helga und dem Verein unser Bruck hilft verbracht hätte. Aber wenn wir uns begegnet sind, wurscht ob kurz oder lang, es war immer unterhaltsam – egal wo und wann. Zuletzt getroffen habe ich Helga letzten Sommer beim Ernst Molden Konzert. Es war ein gemütlicher Sommerabend im Hof vom TARO, wir haben getratscht, ein bissi was getrunken und waren froh mal wieder rauszukommen. Ein großartiger Abend ! Verabschiedet haben wir uns dann mit den Worten „Pfiat di - Bis bald“! So kann man sich täuschen... Liebe Helga, ich hoffe du bist gut angekommen und sitzt in netter Gesellschaft auf einem schönen Wölkchen in der Sonne – verdienst hast du es dir! Baba
Interpret / Musiktitel 
Molden Resetarits Soyka Wirth“ & Martina Rittmannsberger im Stadtsaal Wien "Awarakadawara"

Liebe Helga ich lernte dich kennen in den Jahren 2000/2001 als ich Vorsitzende der Jungen Wirtschaft Wien war - genau weiß ich es nicht mehr - du warst von Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Nettig die persönliche PR-Beraterin und ich durfte mit ihm den "Walter Nettig-JungunternehmerInnen-Preis" überreichen. Die Jury-Sitzung hattest du organisiert und auch bei der feierlichen Übergabe führtest du Regie. Er vertraute dir - hielt viel von dir und damit hatte er sicher Recht. Als ich von MWÖ - Menschen Würde Österreich - zum ersten Treffen eingeladen wurde, kam ich in das Raiffeisen-Gebäude und sah dich - ein mir bekanntes Gesicht, doch in einem ganz anderen Zusammenhang abgespeichert: ich freute mich sehr. Wir saßen nebeneinander und hätten viel zum Tratschen gehabt - es fehlten ja mehr als 10 Jahre - wir nützten die Pause und hatten ja nun im Laufe der Jahre viele Gelegenheiten. Wir telefonierten ab dann öfter - als einer meiner Patensöhne die Überstellung ins Erwachsenenquartier nach Bruck bekam, war er sehr irritiert - ich nicht - ich lächelte und meinte: da hab ich eine Freundin, daher ist das halb so schlimm. Ich rief sie an und so war die Übersiedelung leichter. Leider wurde er bereits nach einer Woche nach Litschau verlegt. Dort kannte ich niemanden. Unser Beruf die PR - die Kommunikation verband uns. Wir beide dachten, dass mit einer authentischen und professionellen PR man hier in Österreich auch für die Aufnahme von Kindern/Familien/Flüchtlingswaisen aus den Lagern der griechischen Inseln Stimmung machen kann, dass dies die Entscheidung der PolitikerInnen beeinflussen kann. Ja eh - auf regionaler Ebene schon - bloß weiter dann nicht. Oder bisher nicht. Die Familie meines Patensohnes Ali musste ca ein Jahr auf Chios ausharren - jedenfalls einen Winter lang. Damals fragte mich Ali: "Erika, ich muss dich von meinen Eltern etwas fragen. Ich weiß du musst Nein sagen. Aber ich habe versprochen zu fragen: Mein kleinster Bruder Hossein ist so alt wie Hanna (meine Tochter, damals 8 Jahre) und er ist sehr krank. Sie haben Angst, dass er den restlichen Winter nicht überlebt. Könntest du bitte den Kleinsten von dort zu dir nehmen?" Mir brach es das Herz - es tut sooo weh, wenn man dringende Hilfe nicht geben darf. Ich konnte mich nur für dieses große Vertrauen bedanken. Ich könnte noch vieles schreiben: du fehlst mir! Foto mit dir gemeinsam habe ich leider keines gefunden. Ich schick dir das Foto mit meinem Patensohn Ali - gegen diese furchtbaren Abschiebungen nach Afghanistan - in Gedanken an deine erschütternden Erlebnisse mit deinem Schützling
Interpret / Musiktitel 
"Die Kinder des Krieges" von Charles Aznavour

Liebe Helga, auch wenn du viel zu früh von uns gehen musstest, hast du in deinem Leben so viel Gutes bewirkt und Spuren hinterlassen, die bleiben. Wir werden uns immer an die gemeinsamen Stunden mit dir erinnern. Du bist in unseren Herzen.

Liebe Helga! Wir haben uns nicht einmal persönlich gekannt, aber nach den wenigen Telefonaten mit dir hat mich immer eine positive Wärme durchströmt. Ich hoffe, unsere Zusammenarbeit hat deine Arbeit auf Lesbos ein wenig befeuern können! So wie du jetzt ins strahlende Licht getreten bist, hast du so viel wunderbar Helles und Hilfreiches für uns hinterlassen. Ich danke dir dafür aus tiefstem Herzen! Dein Hubert
Interpret / Musiktitel 
Campino/Birgit Minichmayr: Auflösen

Liebe Helga, ich durfte dich vor vielen Jahren im Kreise der Familie kennenlernen. Andi zwar erst ein wenig später, aber du hast uns immer bei dir herzlich willkommen geheißen und so freundlich aufgenommen. Es war immer ein nettes Miteinander bei den Familienfeiern. Wir haben dich als offenen, herzlichen und absolut hilfsbereiten Menschen erlebt. Auch wenn wir die letzte Zeit keinen Kontakt mehr zueinander hatten, möchte ich jedoch zum Abschied sagen, dass deine Lebensgeschichte, dein Lebensweg, dein soziales Wesen und die Liebe zu den Menschen und Tieren sowie dein Einsatz in all diesen Bereichen den du gebracht hast, wie du all das gelebt hast, wahnsinnig beeindruckend und bewundernswert ist und jeglichen Respekt und Achtung verdient hat! Liebe Helga, viel zu früh bist du von hier gegangen, aber du bleibst in unseren Erinnerungen und wir wünschen dir den Weg ins Licht! Alles Liebe! Nicole, Andi und Julia Hier ist es ein Abschied, dort ein Wiedersehen. Hier ist es ein Fortgehen, dort ein Heimkehren. Hier ist es ein Ende, dort ein Neubeginn. Hier ist es ein Erlöschen, dort ein Wiederaufstrahlen. Hier ist es ein Sterben, dort ein Erwachen zum ewigen Leben....
Interpret / Musiktitel 
Lila / Mögen Engel dich begleiten (https://www.youtube.com/watch?v=99P4JcNSJPk)

Deine Beharrlichkeit, wenn es darum ging, Hoffnung und Menschlichkeit in die Welt zu tragen, wird sehr fehlen. Du hast viele Herzen berührt und wirst unvergessen bleiben. Pass jetzt von da oben auf all deine Schützlinge auf und vielleicht auch ein bisschen auf uns.

Liebe Helga, obwohl ich eine Generation unter dir war (du die Kusine meiner Mutter)) waren wir nur knapp 6 Jahre auseinander und ich habe es schon mit 14 geliebt lautstark, im Beisein deiner Freundinnen, nach TANTE Helga zu rufen. Diese Tradition hat sich bis heute fortgesetzt. Ich bin jetzt Opa und du warst die immer lustige URSTRUMFPTANT´! Obwohl unser Kontakt in den vergangenen Jahrzehnten immer nur sporadisch war, habe ich mich auf unsere Treffen immer sehr gefreut! Du wirst uns als engagierter, hilfsbereiter und vor allem humorvoller Mensch in Erinnerung bleiben!
Interpret / Musiktitel 
Sister Sledge/We are family

Du warst uns Freundin und Vorbild. Danke!
Interpret / Musiktitel 
Ernst Molden, Es Lem

Liebe Helga! Deine Schritte sind verstummt, doch die Spuren Deines Lebens bleiben. Im Andenken an die gemeinsamen Schuljahre. Karin und Ilse
Interpret / Musiktitel 
"Air" von Johann Sebastian Bach, aus der 3. Suite für Orchester

Wir waren mehr als 40 Jahre Freundinnen. Danke für alles. Stinkende Koalas streicheln inklusive
Interpret / Musiktitel 
Hildegard Knef Für mich soll’s rote Rosen regnen

Und morgen wird die Sonne wieder scheinen Und auf dem Wege, den ich gehen werde Wird uns, die Glücklichen, sie wieder einen Inmitten dieser sonnenatmenden Erde . . Und zu dem Strand, dem weiten, wogenblauen Werden wir still und langsam niedersteigen Stumm werden wir uns in die Augen schauen Und auf uns sinkt des Glückes stummes Schweigen
Interpret / Musiktitel 
Jessye Norman: Morgen https://youtu.be/z3r9ifssLZQ

Liebe Helga, ich durfte dich 2015 kennenlernen, wir haben im Brucker Pfarrhof und in Parndorf die Flüchtlinge aus Nickelsdorf betreut. Es war alles komplett neu für mich. Dann haben wir uns durch "Unser Bruck hilft" um ca. 150 geflüchtete Menschen in Bruck bemüht. Wir haben vieles gemeinsam erlebt, sehr vieles. Manchmal haben wir gelacht, als zB. spät Nachts ein Hilferuf von der Ölmühle kam. Gemeinsam sind wir sofort hingefahren. Ein Bursche war bei der Polizei, weil ihm ein Mitbewohner sein Essen verpfeffert hat :-) Wie haben wir gelacht, nachdem wir den Burschen erklärt haben, mit welchen Anliegen man hier in Österreich zur Polizei geht Auch vor kurzem noch haben wir darüber geredet und wieder lachen müssen. Oder ein Anruf - nach einer unserer Vorstandssitzungen bei dir zu Hause - um Mitternacht von einem Tierarzt, dass in der nächsten halben Stunde 29 beschlagnahmte Welpen kommen werden. Obwohl du nicht mehr aktiv im Tierheim beschäftigt warst, sind wir zwei wie selbstverständlich ins Tierheim gefahren und haben bei der Erstversorgung geholfen. Aber wir haben auch miteinander geweint. ZB. als wir unseren lieben Aref in Schubhaft besucht haben und er nach einer furchtbar frustrierenden Gerichtsverhandlung abgeschoben wurde. Oder als wir unseren Hamid in der Psychiatrie besucht haben. Wir haben unzählige Einladungen zusammen erlebt. Da war das persische Neujahr in der Ölmühle, sämtliche Kindergeburtstage, Tauffeier, Trauerfeier, Verlobung, Zuckerfeste..... Obwohl es manchmal schon ziemlich stressig war, war es schön. Einfach schön. Schön, mit dir diese so wahnsinnig spannende Zeit zu verbringen. Du warst 24 Stunden meine Ansprechperson. In diesen fast 6 Jahren gab es nicht viele Tage, an denen wir keinen Kontakt hatten. Ich danke dir dafür. Ich hoffe, dass es dir gut geht, dort wo du jetzt bist und du dein Backhendl mit Majonnaisesalat und dein Achterl genießen kannst. Ich vermisse dich jetzt schon sehr. Ich werde dich nie vergessen. PS: Und lass mir meinen Papa schön grüßen. Ihr werdet euch sicher gut verstehen :-)
Interpret / Musiktitel 
Bonnie & Clyde von Sarah Connor

Wir kannten uns seit der 1.Kl. Gymnasium....und es gibt viele Dinge, an die ich mich gerne erinnere: - wie wir in der Unterstufe als HEU (Helga Elisabeth Ute) versuchten, unseren Deutschlehrer zu beeindrucken ...mehr oder weniger erfolgreich - an die Studentenzeit in der Fuhrmannsgasse, in der es lange Fußballnächte gab (vor allem zu EM oder WM-Zeiten - nicht zu vergessen unsere wunderbaren, lustigen, abenteuerreichen, gemeinsamen Urlaube, auf die noch einige folgen sollten!!! Danke für deine Freundschaft - du fehlst!!!
Interpret / Musiktitel 
Mercedes Sosa/ Todo Cambia

Die Welt ohne dich...du fehlst. Definitiv. Auf dich trifft das zu. Eigenartig wie wichtig Mancher ist für die kleine Welt um einen herum. In meiner warst du ein Knotenpunkt. Definitiv...du fehlst. Von Gott kommen wir und zu Gott gehen wir hin. Möge er dir gnädig sein. Bewundernswert...so mutig und unkompliziert wie ich dich im Leben erfahren habe bist du auch deinen letzten Weg gegangen. Du bist uns eine Erfahrung voraus. Einmal, bei einem katholischen Begräbnis sagte der Pfarrer, die Trauer nach einem Todesfall ist eigentlich unsere Sehnsucht nach Gott. Tröstliche Worte. Unsere zufällige Begegnung vor kurzem...Danke dafür. Und für all die schönen und heiteren Erinnerungen!

Liebe Helga ! Viel zu früh musstest du dein intensives und engagiertes Leben beenden ! Letzte Grüße Richard
Interpret / Musiktitel 
sam cooke: a change is gonna come

...nur einmal habe ich sie nicht erreicht... Helga war die bewunderte Meisterin der Kommunikation. Eine bewegende Journalistin. Wenn es darum ging gegen grobe Ungerechtigkeiten vorzugehen, tat sie es. Wenn es darum ging dagegen anzuschreiben, machte sie das so, dass anderen das Herz aufging. Als sie vergangenen Herbst spontan mit Doro Blancke nach Lesbos flog um den Menschen nach dem Brand im Lager Moria zu helfen, haben beide mit ihrem Einsatz und ihren Berichten der Zivilgesellschaft ein Ventil eröffnet, sinnvoll etwas zu unternehmen, um das Leid der Menschen zu lindern. Neben dem täglichen Kochen und Sach - und Geldspendenverteilen sondierten beide die Möglichkeit , neben der akuten Katastrophenhilfe langfristige Projekte in Kooperation mit vor Ort ansässigen NGO`s zu initiieren. Das völlig unzureichende Notlager Kara Tepe ließ befürchten, dass Menschen den Winter nicht überleben werden. In Österreich wurden insgesamt 110 Tonnen an Hilfsgütern (von Doro Blancke, dem "Wandel" und Helga von UBH) gesammelt und mit Lastwägen nach Lesbos geschickt. Im Jänner bin ich mit zwei Kinderpsychiaterinnen mitgeflogen. Vier Lagerhäuser wurden angemietet, die Tonnen an Gütern von fünf Personen täglich von 8 - 17 Uhr (ab 18 Uhr war Ausgangsverbot) sortiert und zusammen mit frisch gekochtem Essen punktgenau zu den Familien und Einzelpersonen in das geschlossenen Lager Kara Tepe gebracht. Die eingeschlossenen Menschen dürfen das Lager nur einmal in der Woche für vier Stunden verlassen. Helga, ohne Pause - sortieren - kochen - ins Lager fahren - mit den Menschen dort sprechen - Bedürfnisse erfragen - abends Berichte und Kommentare schreiben - Interviews geben. Ich habe sie unterstützt, wir haben zusammen gewohnt, Pläne für Projekte geschmiedet, Wohn - und Arbeitsmöglichkeiten für schon asylberechtigte Menschen gesucht. Sie war meine Navigatorin, sie hatte eine glasklare Vorstellung, was zu tun ist, ich bin ihr gefolgt. Helga nahm bei ihren früheren Aufenthalten Kontakt zu einer medizinischen NGO auf, die es den Kinderpsychiaterinnen und auch mir ermöglichte "Erste Hilfe" für schwertraumatisierte Flüchtlinge zu leisten. Und um den Wiederaufbau der abgebrannten Apotheke von Moria mit mitgebrachten und auf Lesbos gekauften Medikamenten zu gewährleisten. Letzten Sonntag wollten wir gemeinsam wieder nach Lesbos aufbrechen, Helga wurde schon ungeduldig erwartet, von Flüchtlingen, denen sie eine Vertraute geworden war, von Doro und Fayad und Katharina und Nikos von "Home for All", von auf Grund unserer Berichte angereisten Ärzten und Traumatherapeutinnen. Samstag habe ich sie am Vormittag angerufen um ein letztes Detail unserer Reise zu besprechen. ...ich habe sie nicht mehr erreicht. Meine Navigatorin ist tot, aber sie hat mir den Kompass hinterlassen und der zeigt den Weg um Helgas Projekte weiterzuführen. Der Schock sitzt tief, ich trauere um meine langjährige Kollegin und Freundin, ihre Liebe und Zuneigung zu den Menschen bleibt jedoch ebenso tief in meinem Herzen verankert.
Interpret / Musiktitel 
Dota Kehr "Ein sogenannter schöner Tod"

Du hast nicht bloß geredet, sondern angepackt. Das hat mich beeindruckt. Menschen wie dich brauchen wir mehr denn je.

Das war nicht unsere Pläne liebe Helga du hast uns zu früh verlassen ich bin wirklich sprachlos... bis jetzt kann ich es nicht glauben ..es ist ein hässlicher Albtraum... ich habe dieses Leben in Österreich wegen dir gehabt Diese schöne blaue Augen werden in meinem Herzen für immer und ewig bleiben aber leider ( the heaven was needing a hero) Ruhe in Frieden Engel
Interpret / Musiktitel 
Heaven was needing a hero ( jo dee messina)

Wir tanzten Samba vor dem Zuckerhut, sangen vor dem Opernhaus in Sydney, tafelten auf dem Tafelberg. Wir haben die Welt umflogen und sind doch auf dem Boden geblieben. Du warst immer neugierig auf neue Orte, neue Erlebnisse. „Ich bin nicht neugierig, bloß interessiert“, hast du gesagt. Dabei habe ich es positiv gemeint. Am Neugierigsten warst du auf andere Menschen - egal, woher sie kamen. Miteinander lachen, miteinander weinen, miteinander feiern. Du warst eine legendäre Gastgeberin. Unvorstellbar, dass wir nie wieder um deinen Tisch sitzen werden. Du fehlst!
Interpret / Musiktitel 
Herbert Grönemeyer, Mensch

Helga Longin, diesen Namen kannte ich bereits seit meinem 10.Lebensjahr bei meinem Eintritt ins Gymnasium Bruck, stand er doch in meinen Schulbüchern. Diese waren damals noch nicht gratis und unsere Eltern veranlassten die Übergabe an mich, nachdem ich ein Jahr jünger war als du. Ich kannte dich somit vom Namen, aber nicht persönlich, obwohl wir nicht allzu weit entfernt in Bruck aufgewachsen sind. Später bist du mir in den Medien aufgefallen, als du dich sehr für das Tierheim Bruck engagiert hast. Erst 2015 habe ich dich persönlich kennengelernt, als du dich für geflüchtete Menschen eingesetzt hast. Auch ein Teil meiner Familie kam dadurch mit dir in Berührung, meine Töchter haben dich damals sehr sehr schätzen gelernt und mein Bruder Peter ist dir ein guter Freund geworden. Wir zwei hatten immer wieder Berührungspunkte, bei Supervision von "unserbruckhilft" ,beim Gartenprojekt, beim Film der Bahais, beim gemütlichen und spontanen Singen mit Peter's Unterstützung, beim Abschluss Fest der summerschool usw. Sehr verlässlich und kompetent warst du bei der Arbeit mit den geflüchteten Menschen ,es gab hier anlassbezogenen Austausch ,da ich als Sozialarbeiterin an der Bezirkshauptmannschaft tätig bin und wir uns hier gegenseitig unterstützten. An dieser Stelle möchte ich dir auch die Anerkennung meiner Kolleginnen zum Ausdruck bringen, die dein Engagement und deine positive Persönlichkeit sehr sehr schätzten. Ich bin dankbar dich Helga gekannt zu haben, auch für die Menschen, die ich durch dich kennengelernt habe. Die Liebe und Zuwendung, die du deinem Patensohn und seiner Familie geschenkt hast , sie setzt sich fort in Freundschaft mit meinen Kindern und Enkelkind. Das Foto zeigt Adam, den Neffen deines Patensohnes und Jonathan, meinen Enkelsohn, die sich sehr mögen. Da wir fast einmal gemeinsam ins Johnny Cash Museum im Burgenland gefahren wären, schlage ich einerseits vor: Amazing Grace von Johnny Cash, allerdings möchte ich auch MoZulArt mit Isingizi vorschlagen, da wir sie beide kennen und es Bestrebungen deinerseits gab,, diese Gruppe zu einem Benefizkonzert nach Bruck zu bringen. Ich weiß auch, dass du Afrika sehr zugeneigt warst und denke du hättest Freude daran. Mir fiele noch sehr viel mehr ein...... Abschließend Danke Helga für DICH
Interpret / Musiktitel 
MoZuluArt "Bheka Kimi" und Johnny Cash "Amazing Grace"

Die Zeit seit dem 10.April steht still. Schock, nicht begreifen können, unendliche Traurigkeit! Liebe Helga, ich hatte das Glück dich 2015 in Parndorf bei der Asfinag (damals der Zwischenstopp für geflüchtete Menschen) kennenzulernen. Danach haben wir uns einige Monate aus den Augen verloren bis du mich im Dezember 2016 zu einer Weihnachtsfeier "Von und Für Flüchtlinge" in der Erbse eingeladen hast. Von da an war ich mit dabei bei UBh. Als großes Vorbild hast du mir Verantwortung beigebracht und mich, sei es vereinsmäßig oder privat, immer unterstützt. Zu jeder Tages und Nachtzeit konnte ich dich erreichen. Keine Frage war dir zu blöd. Immer bekam ich gute Ratschläge. So oft haben wir miteinander gefeiert. Taufen, Geburtstage, Weihnachten,... und immer wars lustig und bis in die Nacht hinein. Die Multi-KultiAbende in den Quatieren mit Essen und Gesang, ich werd sie nie vergessen. Sogar an Kochkurs hats gegeben. Einmal war ich mit dir auf einen Liederabend bei Ernst Molden. Unbedingt hast ein Autogramm ins neue Buch wollen, vorher sind wir nicht gegangen. Kein Wetter war zu schlecht für eine Demo, mit mir im Schlepptau. Letzten Sommer, wir sind bei dir im Garten gesessen und du wolltest Sushi bestellen. Ich hab gesagt, das ich das nicht esse. Du hast trotzdem für mich bestellt. Ich weiß nur, daß ich dann auch dein Sushi verputzt habe, weils so gut war. Du hast mich aus den Augenwinkel angschaut mit der Frage"Dachte du isst ka Sushi? " Deine spontane und direkte Art, köstlich! Dann im Herbst die Familienzusammenführung, wie haben wir vor Freude geweint. Schön, daß du dabei warst. Deinen 60er haben wir gefeiert wie a Hochzeit. Essen, beste Musik und getanzt haben wir bis zum Sonnenaufgang. Alle waren schon längst weg aber du, Martina und ich wollten nicht nach Hause. So schön wars. Soviel wollte ich dir noch sagen aber die Zeit war zu kurz...... Da wo du nun bist wünsche ich, das es deine geliebten Fleischlaberl mit an Erdäpfelsalat und an guten Achtel gibt. Ich vermisse dich so sehr! Machs gut, liebe Helga! Mein Engel! ❤️
Interpret / Musiktitel 
Unheilig/So wie du warst

Liebe Helga, Wir haben uns 1963 im Kindergarten kennengelernt, das war der Beginn einer lebenslangen, friktionsfreien Freundschaft... Volksschule, Gymnasium, unse rErwachsenwerden , Erwachsensein und schließlich unser Älterwerden haben wir gemeinsam erlebt. Auch für Karli, Johannes und Matthias gehörtest Du zur Familie, an Dir war allerdings nichts Tantenhaftes, Du warst auch für unsere Söhne immer eine gute Freundin. Wir sind einander in schwierigen Zeiten beigestanden und haben in guten Zeiten viel miteinander gelacht. Für all das danke ich Dir. Du wirst uns fehlen!
Interpret / Musiktitel 
Billie Holiday, God bless the child

Seit 2015 gemeinsam im Einsatz um Leid zu lindern und Menschen zu helfen. Sehr oft von Erfolg gekrönt nur mussten wir auch manchmal Rückschläge hinnehmen wie die Abschiebung unseres RK Kollegen Aref , trotzdem hast du nie den Mut verloren weiter zu machen . Danke für deinen unermüdlichen Einsatz !

Liebe Helga! Ruhe in Frieden Letzte Grüße Zoran

Das war nicht unsere Pläne liebe Helga du hast uns zu früh verlassen ich bin wirklich sprachlos... bis jetzt kann ich es nicht glauben ..es ist ein hässlicher Albtraum... ich habe dieses Leben in Österreich wegen dir gehabt Diese schöne blaue Augen werden in meinem Herzen für immer und ewig bleiben aber leider ( the heaven was needing a hero) Ruhe in Frieden Engel
Interpret / Musiktitel 
Heaven was needing a hero ( jo dee messina)

Liebe Helga, fassungslos und traurig über dein Vorausgehen und doch dankbar dich noch am Freitagnachmittag gesehen und lange über den Zaun mir dir und Kasi geplaudert zu haben. Eigentlich kenne ich dich schon ewig, seit dem Gymnasium, du warst zwei Klassen ober mir, aber man kannte sich. Dann kam eine lange Zeit, da haben sich unsere Wege nicht gekreuzt, hin und wieder fiel mir dein Name in der Kronen Zeitung auf. Dann las ich wieder von dir in Bruck in Zusammenhang mit dem Tierheim. 2015 im Zuge der Flüchtlingshilfe traf ich dich persönlich wieder, als wir die Familien im Pfarrsaal untergebracht hatten. Im Zuge der Arbeit im Verein lernte ich dich wirklich kennen und schätzen. Die gemeinsamen Stunden bleiben unvergessen. Du wusstest immer Rat in jeden Belangen und deine Expertisen waren immer umfassend, aber auf den Punkt gebracht und stets objektiv. Dir lagen wirklich die Menschen am Herzen. Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit hatten bei dir oberste Priorität. Mir ist erst jetzt, seitdem du so still bist, aufgefallen, wieviel ich von dir gelesen, wieviel ich von dir gehört, wie oft ich mit dir telefoniert habe. Du fehlst, es ist so STILL geworden. Lasst uns für Helga gemeinsam laut sein!
Interpret / Musiktitel 
elton john candle in the wind

Kennengelernt haben wir uns bei einer Verkehrsenquete. Minutiös hast du den Ablauf zu dieser Veranstaltung mit meiner Vorgängerin geplant. Gekonnt und gelungen! In guter Erinnerung werden mir deine Fragen bleiben: # Geh, gibst mir bitte die Handynummer vom Faymann? Da müssen wir was machen! # Was, der EU Abgeordnete Sidl ist in Bruck? Ich will bitte nur 15 Minuten mit erm :-) Du hast diese Kontakte niemals für dich persönlich genutzt, immer für den Ausgleich von Ungerechtigkeiten und für deine Sache. Helga, daher hab ich beschlossen mich 2 x von dir zu verabschieden. Freundschaftlich, bis Freitag.
Interpret / Musiktitel 
Die Internationale

Liebe Helga, aus einer großen Familie bist Du nun das letzte Verwandtschafts-Mitglied, welches von uns gegangen ist. Obwohl unser Kontakt immer nur sporadisch war, haben wir uns immer wieder gefreut, Dich zu treffen und hatten viel Spaß, wenn wir über alte, längst vergangene Zeiten geplaudert und vor allem gelacht haben (man merkt sich Gott sei Dank ja oftmals nur die schönen und lustigen Anekdoten im Leben). Aber wir konnten uns auch über unsere Urlaube austauschen, da wir - so wie Du auch - die halbe Welt bereist haben. Vor allem Deine Schilderungen über Namibia sind uns gut in Erinnerung geblieben - nachdem wir vor einiger Zeit auch dort unterwegs waren, konnten wir Deinen Enthusiasmus in bezug auf dieses Land gut nachvollziehen. Auch über Südafrika haben wir geplaudert und Du hast erzählt, wie Dich irgendwelche Rabauken in Stellenbosch überfallen, ausgeraubt und auch verletzt haben. Wie wir dann einige Monate später durch Stellenbosch spaziert sind, ist uns Deine Geschichte eingefallen und wir haben den Ort in "Helgabosch" umgetauft. Das wurde im Urlaub das Synoym für "gib acht, sei vorsichtig". Wie Du siehst, warst auch in weiter Ferne in unseren Gedanken und - auch wenn wir uns nicht so oft getroffen hatten - Du warst doch immer da - so wie man das bei Verwandten oft als selbstverständlich annimmt und plötzlich, von einem Tag auf den anderen, ist alles anders. Wir gehen davon aus, dass Du die Sanddünen von Namibia nun von oben in Ihrer vollen Größe bewundern kannst und wirst.
Interpret / Musiktitel 
Cats - One Way Wind

Habibti Helga ! Du warst ein Engel in meinem Leben. Ich habe von dir so viel gelernt und du hast mir so viel geholfen. Du warst meine gute Freundin seit ich nach Bruck gekommen bin und dich kennengelernt habe. Ich habe so viel versucht, dass ich Deutsch lerne, um dir Danke zu sagen. Von Anfang bis jetzt weiß ich nicht, wie ich dir danken kann. Ich habe alles geschafft wegen dir, dass du stolz auf mich bist. Du hast zu mir immer gesagt Kopf hoch, ich bin stolz auf dich. Ich mache das weiter, ich weiß, du hörst mich jetzt. Du bleibst immer in meinem Herzen, ich vergesse dich nie. Du fehlst mir so sehr, ich vermisse dich! Zu deiner Seele des Friedens

Wir lernten Helga vor vielen, vielen Jahren - wir wissen gar nicht mehr so genau wie lange das schon her ist - kennen und schätzen. Mit dir wurde es nie langweilig, egal ob beim Heurigen, im Wirtshaus, im Hauben-Restaurant, am Fußballplatz, ja sogar einige Zeit am Golfplatz und vor allem bei unseren vielen gemeinsamen Reisen in nahe (nie werden wir unseren Urlaub in Frankreich - Stichwort Gänseleber - vergessen) und auch ferne Länder (in Hongkong hast du so viele Sachen eingekauft, die du dann an deine mitreisenden Freunde verteilt hast, weil absolut kein Platz mehr in deinem Koffer war - in Wien hast du wieder alles eingesammelt). Du interessiertest dich für viele Dinge - Sport, Kultur, Politik, Mode und vor allem dafür wie es deinen Freunden ging - damals schon war deine soziale Ader deutlich erkennbar und heute bewundern wir dich sehr dafür. Nach deinem Umzug von Wien in dein Elternhaus in Bruck wurden die Treffen naturgemäß weniger, aber der Kontakt blieb weiterhin aufrecht und um nichts in der Welt hätten wir je gedacht daß er so abrupt enden sollte. Du fehlst uns jetzt schon - CIAO Herta & Peter

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
Interpret / Musiktitel 
Rod Steward / Sailing

Liebe Helga! Gerne erinnere ich mich an die Zeiten zurück als wir gemeinsam, ich damals noch als kleiner Bub, Activity oder Lügenpasch gespielt haben. Das schallende Lachen aller Mitspieler, die lustigen Gespräche und Abende werden mir immer in positiver Erinnerung bleiben. Auch das letzte Mal, als wir uns beim Heurigen sahen und uns über das Reisen, Kulinarik und Gott und die Welt austauschten, schätzte ich deine interessierte, weltoffene und neugierige Art.

....und wir tanzen weiter gemeinsam- mit DIR..!!
Interpret / Musiktitel 
HK/Danser encore

Liebe Helga! Es macht uns traurig und es ist unfassbar, dass es dich nicht mehr gibt! Wir verbrachten sehr schöne Stunden mit dir, mit meistens lustigen Geschichten, aber auch ernsten Gesprächen. Dein soziales Engagement und deine Hilfsbereitschaft waren für uns alle vorbildhaft! Wir werden dich nie vergessen! Ruhe in Frieden.

Liebe Helga, es ist unendlich traurig, dass du nicht mehr da bist. Wenn es in der Welt mehr Menschen wie dich gäbe, wäre sie sicher eine Bessere, Menschlichere. Dich sozial zu engagieren, war dir sehr wichtig, viel wichtiger, als du dir selbst und deine eigenen Bedürfnisse. Deshalb hast du auch eine große Familie um dich geschart, die für dich da war und für die du da sein konntest. Es gibt für mich persönlich keine sinnvollere Möglichkeit, sein Leben zu verbringen. Und du hast diese Möglichkeit unendlich gut genutzt. Ich hätte dir gewünscht, dass du noch viele Jahre dafür Zeit gehabt hättest, dein gelungenes Leben weiterzuführen. Alles Liebe für dich auf deiner weiteren Reise von Alexandra
Interpret / Musiktitel 
s´ Liad vom Opa - Pizzera & Jaus

Liebe Helga! Ich danke Dir für Deine Freundschaft, Dein stetes Streben nach mehr Solidarität, Menschlichkeit und Hilfe am Nächsten. Aber auch besonders für Deine Unterstützung und Begleitung in einer, für mich, sehr schwierigen Zeit. Du warst immer da, wenn man Dich gebraucht hat. Ich denke aber oft auch an unsere gemeinsamen Ausflüge und Feiern, wo es viel zu Lachen und zu Erleben gab. Wie zum Beispiel bei der Ballonfahrt, wo wir zum Schluß, schon stehend, noch umgekippt sind. Liebe Helga, wir werden an Dich denken und uns immer gerne an die Zeit mit Dir erinnern. Ruhe in Frieden!
Interpret / Musiktitel 
andreas gabalier, amoi seg ma uns wieder

Liebe Helga, viele Jahre sind wir in den "80ern und 90ern" in unserem journalistischen Wirken gemeinsame Wege gegangen. Gemeinsam waren wir fasziniert von der Medienwelt und hatten auch die Idee etwas "zu machen". Dein "Zeitschriften-Baby" -das Wiener Bezirks Blatt flattert noch heute monatlich in jeden Wiener Haushalt. Du bist vor rund 30 Jahren die Gründungs-Chefredakteurin gewesen und deine "Handschrift" spiegelt sich noch heute wider. Leider haben uns unsere Wege in den 2000er Jahren in unterschiedliche -auch geografisch veränderte- Richtungen geführt. Aber deine unermüdliche Arbeit für Menschen auf der Flucht durfte ich über Social Media mitverfolgen. Helga, du wirst fehlen in dieser Welt Baba Herbert
Interpret / Musiktitel 
Water from an Ancient Well - Abdullah Ibrahim (aka Dollar Brand)

Liebe Helga Kennengelernt habe ich dich vor über 30 Jahren. Du warst die energiegeladene, intellektuelle Journalistin, Herz und Humor pur. Lustig mit Wiener Charme und einem dunklen Humor. Schöne Erinnerungen habe ich auch an Patricks Taufe am Attersee, wo noch deine Mama dabei war und an ein paar Heurigenbesuche. Besonders lustige und bleibende Bilder habe ich von meinem 40. Geburtstag im Kopf. Du wähltest damals Nonnenkostüm am Mittelalterfest. Liebe Helga, wir werden dich in guter Erinnerung behalten und hoffen, dass es dir gut geht, dort wo du jetzt bist.

Liebe Helga, wir haben einander nur 1 mal getroffen, aber ich wünsche dir nach deinem erfüllten und zu früh geendeten Leben, in welchen du dich für deine Mitmenschen und Tiere sehr eingesetzt hast, Ruhe für deine wunderbare Seele.

Seiten